Viacom skaliert internationale TV-Produktion mit neuen Studios in Madrid und Manchester

03/04/2019

London/Madrid/Miami, 03. April 2019 Viacom International Studios (VIS) hat als Teil der kontinuierlichen Erweiterung der eigenen internationalen Produktionskapazitäten die Eröffnung neuer Produktionsstandorte in Madrid und Manchester bekannt gegeben.

VIS skaliert seine internationalen Produktionskapazitäten nach dem erfolgreichen Start in Lateinamerika im vergangenen Jahr. VIS Americas unter der Leitung von Federico Cuervo hat sich schnell als führender Produzent und Vertrieb von lateinamerikanischen Inhalten etabliert. Mehr als 900 Stunden Scripted, Comedy, Reality und Live-Action enstehen 2019 in sechs verschiedenen Studios auf dem ganzen Kontinent.

Um diese Erfolgsgeschichte auch in anderen Gebieten weiterzuschreiben, wird Jill Offman nun die Managementaufsicht über das in London ansässige Produktionshaus von Viacom, die Elephant House Studios, übernehmen, das ab sofort in Viacom International Studios UK umbenannt wird.

Gleichzeitig wird VIS UK ein neues Produktionsbüro in Manchester eröffnen, um seine Bemühungen zu unterstützen, neben dem großen Volumen an Inhalten, das VIS UK bereits lokal für Channel 5 und die Pay-TV-Kanäle von Viacom produziert, auch englischsprachige Produktionen von Dritten umzusetzen.

Das britische Produktionsunternehmen produziert erstmals eine erste Originalproduktion für einen externen Partner, ein Primetime-Factual für ITV.

Der General Manager von VIS UK, Joe McLusky, und der Creative Director, Ed Taylor, berichten nun an Jill Offman, die als internationaler Markenchefin für Comedy Central und Paramount Network bereits die Aufsicht über Comedy- und Drama-Produktionen für Viacom aus Großbritannien hat. Offman finanziert eine Reihe von Projekten mit unabhängigen britischen Produzenten, darunter ein Remake von Bergerac von den Artist Studios und eine TV-Version von Amanda Craigs Roman Lie of the Land von Baby Cow.

Gleichzeitig mit Offman, die ihre neuen Aufgaben in Großbritannien übernimmt, wurde Laura Abril zur Verantwortlichen für eine geplante VIS-Erweiterung in West- und Südeuropa, im Nahen Osten und in Afrika ernannt.

Aus Madrid leitet Abril ein erweitertes Team, das wie VIS UK, Produktionen für Pay-TV-Betreiber, Sender und SVOD- und Social-Media-Plattformen in diesen Regionen produziert und die Leitung über die gesamte Produktion von Multiplattform-Inhalten für die Viacom-eigenen Marken in diesen Gebieten übernimmt. Das Team in Madrid arbeitet eng mit den Kollegen von VIS Americas zusammen, um gemeinsam Inhalte in West- und Südeuropa, Nahen Osten und Afrika zu entwickeln, produzieren und zu vertreiben. Erstes Beispiel ist die gemeinsame Entwicklung eines spanischsprachigen TV-Remakes des Hitchcock-Klassikers To Catch a Thief gearbeitet, das in Barcelona und Buenos Aires produziert wird.

„Broadcaster und Streamer befinden sich in einem globalen Wettrüsten um die besten Inhalte, was für Viacom eine bedeutende Wachstumschance darstellt, da wir über internationale Studiokapazitäten und großes kreatives Know-how verfügen, wie Jill, Laura und Federico zeigen. Da unsere Wettbewerber immer stärker vertikal integriert werden, hat Viacom die Möglichkeit, viel tiefere Partnerschaften mit allen Arten von Distributoren auf internationaler Ebene und für alle Arten von Inhalten aufzubauen,“ so David Lynn, CEO, Viacom International Media Networks.

Der Content-Vertrieb von VIS präsentiert nächste Woche das erweiterte Angebot auf der MIP TV in Cannes, inklusive den Titeln von Awesomeness, einer Reihe von geskripteten Entwicklungsprojekten, neue Factual-Serien und -Formate von Channel 5 sowie die neuesten Titel und Formate der Viacom-Kernmarken Comedy Central, MTV und Nickelodeon.

Nachdem das Team von VIS Americas hochkarätige Content-Deals mit einer Reihe von Distributoren in ganz Lateinamerika abgeschlossen hat, darunter die kürzlich gestartete Comedy Homens auf Amazon Prime und den Verkauf von Borges an Netflix, wurden eine Reihe von Formaten auch an europäische Sender verkauft, darunter Amar Despues de Amar (Love After Loving) an Alpha in Griechenland, TVI Portugal und Atresmedia in Spanien.

David Lynn, CEO von VIMN, wird seine Wachstumsstrategie für die Viacom International Studios in einer Keynote-Session auf der MIPTV-Konferenz in Cannes am Dienstag, den 9. April, vorstellen.