Viacom Nickelodeon Consumer Products GSA lizensiert mit Spotlight zum ersten Mal lokale Property

31/10/2018

Berlin, 31. Oktober 2018 – Von der Berlin School of Art direkt in den deutschsprachigen Handel. Im September 2018 hat Nickelodeon die bereits dritte Staffel der erfolgreichen lokalen Eigenproduktion Spotlight auf die Bildschirme gebracht. Ab sofort wird die Erfolgsserie zudem durch das Team von Viacom Nickelodeon Consumer Products (VNCP) durch Produktwelten erweitert. Für VNCP ist Spotlight das erste lokale Thema für das in ein Licensing-Programm investiert wird. Der Markt-Launch ist zuerst in den Kategorien Apparel & Fashion, Accessoires, DVDS & CDS, sowie Stationery & Back to School geplant, worauf ein sukzessiver Ausbau in weitere Kategorien folgt.

„Konsumenten im deutschsprachigen Raum haben ganz besondere Anforderungen und Wünsche“, sagt Felix Ruoff, Vice President, Southwest Europe, Middle East and Africa, VNCP. „Spotlight geht auf genau diese ein und wir freuen uns, für dieses Format erstmalig die Produktlinien lokal in Deutschland zu entwickeln. Hierfür arbeiten wir mit dem erfahrenen Team der Agentur Dreispur aus Münster zusammen.“

Spotlight. Das ist Nickelodeons Serie rund um junge Teenager, die alle einen gemeinsamen Traum verfolgen: Erfolg auf der ganz großen Bühne haben. Auf der fiktiven Schule Berlin School of Arts kommen sie diesem Traum jeden Tag ein Stückchen näher. Das erfolgreiche Live-Action Format aus Berlin wurde, gemeinschaftlich mit UFA Serial Drama, speziell für den deutschsprachigen Raum produziert. Dabei wurde die Serie explizit plattformübergreifend konzipiert: Eigenstätige Digitalkanäle wie Instagram und TikTok (ehemals Musical.ly) sind starke Komponenten des Serienkonzepts. Auch die Zusammenarbeit mit Influencern und bekannten Gaststars, unter anderem Mike Singer, trägt zum Erfolg der Serie bei. Die mittlerweile dritte Staffel läutet 2018 einen Generationswechsel ein. In der 93 Episoden starken Staffel werden neue Charaktere vorgestellt. Die Geschichten rund um die Berlin School of Arts gehen also weiter.